• Mitten in der Weltwirtschaftskrise ein Geschäft neu zu eröffnen braucht schon Mut. Doch Graziano Piperno hatte den richtigen Riecher, denn in den harten 30er und 40er Jahren brauchten die Römer dringend etwas um sich den Alltag zu versüßen. Schokolade eben. Und so wurde das Schokoladengeschäft zwischen dem Campo de’Fiori und dem Ghetto zu einer Institution in Rom.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.