• Santa Maria in Aracoeli, die uralte Kirche auf dem römischen Kapitol ist so interessant, dass sie mehr als einen Artikel verdient, meine ich. Daher werde ich hier nach und nach meine Erkenntnisse veröffentlichen:

    Die Geschichte
    Die Cappella Savelli
    Das Christkind von Aracoeli

  • Heute vor 510 Jahren wurde die berühmte Laokoongruppe gefunden.

    Wie jedes Jahr begann Felice de Fredis, sein Vorname bedeutet der Glückliche, seinen Weinberg am Abhang oberhalb des Kolosseums für das Frühjahr vorzubereiten. Er pflügte, jätete Unkraut und entfernte Steine, die er auf einen Haufen am Rand des Grundstücks warf.

  • Hoch auf dem Kapitol in Rom steht eine Kirche, deren schlichte Fassade unterschätzen lässt welche Kunstschätze sich dahinter verbergen. Nicht nur Kunst auch eine ganze Menge Geschichten und Legenden sind mit diesem Platz verbunden. Für die Römer ist in der Weihnachtszeitnicht der Petersdom die wichtigste Kirche sondern Santa Maria in Aracoeli, denn hier wohnt das römische Christkind.

  • Eine der interessantesten Seitenkapellen in der Basilika Santa Maria in Aracoeli ist die Cappella Savelli aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist die Grabkapelle der einst mächtigen Adelsfamilie Savelli, die fünf Päpste stellte.

  • Eigentlich bringt ja traditionell die Befana, die Weihnachtshexe, die Geschenke am 6. Januar in Rom . Trotzdem spielt hier ein Christkind in der Weihnachtszeiteine wichtige Rolle, das Bambino Gesù, auch Santo Bambino von Aracoeli.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.