• Wenn man durch den Wald der Säulen der Vorhalle Richtung Portal geht und sich langsam der Blick auf das Innere der Kuppel öffnet, hält fast jeder inne und schaut mit offenem Mund nach oben. Kaum ein Raum in Rom ist so eindrucksvoll. Und kein Gebäude aus der Antike ist so gut erhalten. Dabei nagte auch am Pantheon ganz heftig der Zahn der Zeit.

  • Hinter dem Pantheon, auf dem Platz vor der Basilika Santa Maria sopra Minerva, steht eines der reizenden Denkmäler Roms, ein kleiner Elefant mit einem Obelisken auf dem RÜcken. Schauen wir uns die Geschichte der Elefanten in Rom an.

  • Einen Besuch des Pantheons sollte niemand verpassen, der nach Rom reist. Ein besonderes Erlebnis ist der Gottesdienst zu Pfingsten. Dann regnen durch das Loch der Kuppel millionen Rosenblätter hernieder.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.