• Ein Weib mit ungeheurem Talent

    Die meisten Touristen, die von der Fontana di Trevi zur Spanischen Treppe ziehen gehen an dieser Kirche achtlos vorbei. Doch man sollte zumindest einmal den Blick heben um das beeindruckende Ensemble von Sant’Andrea delle Fratte mit dem schönen Glockenturm, dass sich über den Dächern Roms erhebt zu betrachten.

  • Das Grab blieb leer - San Carlo alle Quattro Fontane

    Ich sitze nun schon eine Weile in einer Nische und lasse den Raum auf mich wirken. Ein eigenartiger Raum. Ruhig und doch etwas befremdlich.

  • Wer im großen Treck der Touristen von der Spanischen Treppe Richtung Trevibrunnen läuft, sollte in der schmalen Via di Propaganda kurz innehalten und den Kopf heben, denn der Palast zur Linken hat eine der exquisitesten Fassaden des Barockarchitekten Borromini.

  • Viele sagen die Piazza Navona sei der schönste Platz in Rom. Oder der barocke Platz sei das Wohnzimmer der Römer. Auf jeden Fall ist es ein sehr geschichtsträchtiger Platz.

  • Ein unbekanntes Kloster in Rom

    Die kleine Klosterkirche Santa Lucia in Selci ist ein Frühwerk des berühmten Barockarchitekten Borromini. Aber ihre Geschichte reicht bis in die Antike zurück, als Augustus den Römern hier einen Garten baute.

  • Die Baugeschichte der Kirche an der Piazza Navona

    Sant’Agnese in Agone ist eine der bekanntesten Kirchen Roms, denn sie bestimmt mit ihrer Kuppel die bei Touristen beliebte Piazza Navona und ist daher häufiges Fotomotiv. Doch bildet sie nicht nur den Hintergrund für den Vierströmebrunnen. Sie hat auch selbst eine interessante Geschichte.

    Ihren Beinamen verdankt sie dem antiken Agon (Wettkampf) der im Stadion des Domitian stattfand, über dem sie errichtet ist.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.