Massnahmen gegen das Coronavirus in Rom

Massnahmen gegen das Coronavirus  in Rom

Um die weiter Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die italienische Regierung weitreichende Massnahmen beschlossen. Für Touristen heißt das, dass ein Besuch in Rom bis einschließlich 13. April faktisch unmöglich ist. Zu Ostern wird es keine öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen geben. Auch den Segen Urbi et Orbi spendet der Papst nur online. Auch nach Ostern wird es sicher noch einige Zeit brauchen bis sich die Lage in Rom wieder normalisiert.

Normalerweise drängeln sich die Touristen im März zu jeder Uhrzeit vor dem Trevibrunnen für Erinnerungsfotos, Selfies und den obligatorischen Münzwurf. Dieses Jahr ist alles anders. Rom, ganz Italien ist im Griff von Sars-CoV-2, dem sogenannten Coronavirus. Am 11. März hat die italienische Regierung die bisher weitreichensten Dekrete veröffentlicht. Das Ziel ist, dass die Bevölkerung soweit wie möglich zuhause bleibt. Jeder unnötige sozialer Kontakt soll unterbleiben. Das hat hat natürlich auch Auswirkungen auf den Tourismus in Rom. Ein Besuch der Ewigen Stadt ist bis mindestens 13. April faktisch nicht möglich. Alle Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars bleiben geschlossen. Wer aus dem eigenen Stadtviertel hinausfährt muss dafür einen triftigen Grund vorweisen können.

Sicher sind diese drastischen Massnahmen richtig um die Ausweitung der Pandemie zu verlangsamen und um zu verhindern, dass das Gesundheitswesen zusammenbricht.

Daher muss ich, so leid es mir tut, allen Romliebhabern dringend raten ihre Romreise bis nachdem Frühsommer zu verschieben. Wobei nicht klar ist wie es nach dem Ende der Einschränkungen am 13. April weitergeht. Ich hoffe dass die Massnahmen einen Effekt zeigen und sich die Lage bald wieder normalisiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im Sommer noch ähnliche Beschränkungen geben wird.

Quellen: Roma Today am 11. März, Südtirol Online am 12. März

Gerne nehme ich für die Zeit ab Frühsommer wieder Anfragen für Stadtführungen an.
Gerne erstellen wir Ihnen auch gerne einen Gutschein für ein Touristenprogramm nach der Coronakrise.

 

 

 

 

Buchung und Auskunft unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Telefon: +39 - 346 - 8533377

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.