Rosenregen im Pantheon

Einen Besuch des Pantheons sollte niemand verpassen, der nach Rom reist. Ein besonderes Erlebnis ist der Gottesdienst zu Pfingsten. Dann regnen durch das Loch der Kuppel millionen Rosenblätter hernieder.

Ein magischer Moment in einem magischen Raum unter der fast 2000 Jahre alten Kuppel. Das Pantheon ist seit 608n.Chr. eine Kirche, Santa Maria ad Martyres. Zum Ende des Gottesdienstes schütten Feuerwehrleute, die von außen dem Pantheon aufs Dach gestiegen sind um die 40 000 rote Rosenblätter durch den Oculus, das offene Loch in der Kuppel, ins Innere. Dies soll die Aussendung des Heiligen Geistes symbolisieren, die zu Pfingsten gefeiert wird. Eine uralte Tradition, die lange vergessen war, aber 1995 wieder aufgenommen wurde.

Ein Geheimtipp ist dies allerdings längst nicht mehr. Wenn der Gottesdienst um 10:30 Uhr beginnt, ist das Pantheon in der Regel längst wegen Überfüllung geschlossen. Sie sollten sich daher gut zwei Stunden vorher anstellen um noch einen guten Platz zu bekommen. Aktuelle Nachrichten finden Sie auch auf der Facebookseite des Pantheons.

Mehr zum Pantheon...

 

 

 

 

Buchung und Auskunft unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Telefon: +39 - 346 - 8533377

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.